Übersicht

Aktuelle Lehrveranstaltungen BACHELOR / MASTER / DIPLOM

© Atelier Frei Otto Warmbronn
© Atelier Frei Otto Warmbronn

15-01-2010 (B20) und 15-02-6493 – Entwurf

Bachelor 10CP / Master 15CP / Diplom 20CP

Mannheim Multi

Was wird aus Mannheims Multihalle? Wie wird ein Messplatz zum ‚Multiplatz’? Wie kann ein Gewerbegebiet zu einem produktiven Stadtquartier werden?

Wie wird hier gewohnt und wie findet Produktion in der Stadt der Zukunft statt?

Das Entwurfsgebiet im Herzen der Mannheimer Neckarstadt hat drei Teilbereiche mit unterschiedlichen Anforderungen und Entwicklungsperspektiven, für die jeweils spezifische Strategien entwickelt werden müssen: Das Areal um den neuen Messplatz und Frei Ottos Multihalle im Norden, ein kleinteiliges und heterogenes Mischgebiet sowie das Gelände der historischen Mannheimer Motorenwerke im Süden. Es gilt, den Ort in seiner Lage und Funktion als Mitte des Mannheimer Nordens zu aktivieren, weiterzuentwickeln und ihm eine nach außen wirksame Gestalt zu geben. Dabei geht es um die Frage, wie mittels Freiräumen und Gebäuden prozesshaft Orte für unterschiedliche Formen des Wohnens, Arbeitens und kulturellen Lebens geschaffen werden können.

Erstes Treffen: 11.04.2018

Zeit: Mittwochs, 09:00 – 16:00 Uhr

Ort: L3|01 471

Zielgruppe: Bachelor, Master, Diplom

Ansprechpartner: Prof. i. V. Dipl.-Ing. Marius Gantert und Dipl.-Ing. Urs Kumberger, Dipl.-Ing. M. Arch. Tülay Günes, Dipl.-Ing. Klaus Köberer

© Urs Kumberger
© Urs Kumberger

15-02-6494 – Wahlfach

Master / Diplom 3CP

Produktive Stadt

Sich wandelnde Bedingungen für Arbeit und Produktion haben in den Städten seit jeher ihre Spuren hinterlassen. Das Seminar widmet sich der Stadt als produktivem Ort.

Die Arbeitsorte interessieren uns mit ihrer Position in der Stadt, aber auch im Quartierszusammenhang. Welches Umfeld brauchen heutige Arbeits- und Produktionsformen in der Stadt? Wie werden bestehende Räume angepasst, welche neuen gilt es zu schaffen? Wie kommen gewerbliche Nutzungen mit anderen Nutzungen produktiv zusammen? Wie können wir Strategien für produktive Quartiere entwickeln? „Produktiv“ soll dabei auch Bedeutungen jenseits der monetären Wertschöpfung umfassen.

Wir wollen verschiedene Fallstudien heranziehen, aber auch im Zuge der Entwicklung des Masterplans Darmstadt 2030+ Anknüpfungspunkte zum Themenfeld „Arbeit und Wissenschaft“ nutzen.

Erstes Treffen: 12.04.2018

Zeit: Donnerstags, 9:50 – 11:30 Uhr

Ort: L3|01 471

Zielgruppe: nur Master, Diplom

Ansprechpartner:

Prof. i. V. Dipl.-Ing. Marius Gantert und Dipl.-Ing. Urs Kumberger, Dr. Anna Zdiara

© TU Darmstadt
© TU Darmstadt

15-02-6493 – Wahlfach (interdisziplinär)

Master / Diplom 3CP

Form Follows Function

Das Verhältnis von Architektur und Mathematik ist ein facettenreiches Wechselspiel von ästhetischem Ausdruck und planerischer Optimierung, funktionaler Notwendigkeit und gestalterischer Freiheit. Wie aber entsteht ein solches Wechselspiel von Formfindung, Formgebung, Notwendigkeit und Inspiration?

Exemplarisch werden wir uns mit dem Einsatz von Mathematik in Entwurf und Gestaltung, zum Beispiel bei den Ornamentfliesen am Haus Olbrich, sowie bei Planung und Konstruktion, zum Beispiel bei der Wasserbauhalle von Ernst Neufert, beschäftigen.

Im Rahmen von Übungen und Stadtrundgängen durch Darmstadt werden wir, in einer kooperativen Lehrveranstaltung mit Studierenden des Fachbereichs 4, mathematische Strukturen in Gebäuden und Stadträumen entdeckten. Diese Erkenntnisse dokumentieren wir und arbeiten sie als anschauliche und nachvollziehbare Beispiele auf, sodass sie von Lehrkräften an Darmstädter Schulen im Unterricht eingesetzt werden können.

Erstes Treffen: 10.04.2018

Zeit: Dienstags, 10:50 – 11:30 Uhr

Ort: L3|01 471

Zielgruppe: nur Master, Diplom

Ansprechpartner: Prof. i. V. Dipl.-Ing. Marius Gantert und Dipl.-Ing. Urs Kumberger, Dr.-Ing. Karin Diegelmann, Dipl.-Ing. Klaus Köberer