Forum E

Forum E: Vielfalt und Entdichtung – Urbanität in schrumpfenden Städten

Gastgeber: Prof. Dr. Volker Eichener, Hochschule Düsseldorf

Partner / Gäste: Prof. Dr. Reinhold Knopp, Hochschule Düsseldorf / Stefan Postert, IHK Mittleres Ruhrgebiet / Dr. Arnold Voss, Stadtplaner, Ruhrgebiet/Berlin/New York

Begleitende Lehrveranstaltung: Seminar: „Urbanität in schrumpfenden Städten“, Hochschule Düsseldorf/Ruhr-Universität Bochum, SoSe 2016

Die Städte Deutschlands driften auseinander. Städten, die wachsen und mit neuem Wohnungsmangel zu kämpfen haben, stehen Städte gegenüber, in denen die Bevölkerung, der Einzelhandel und das Gewerbe schrumpfen. Die freifallenden Gebäude- und Grundstücksflächen sind Belastung und Chance zugleich. Belastung sind die leerstehenden Wohngebäude, Kaufhäuser und Konversionsflächen, weil die Städte Strategien gegen „Schrottimmobilien“ entwickeln müssen; Chance sind sie, weil sich neue Nutzungsmöglichkeiten jenseits traditioneller Projektentwicklung eröffnen.

Schrumpfende Städte müssen vermeiden, in Abwärtsspiralen aus abnehmenden Arbeitsplätzen, schrumpfender Bevölkerung, sinkenden kommunalen Einnahmen, erzwungenen Gewerbesteuererhöhungen und weiter nachlassender Attraktivität für Gewerbe, Bewohner und Besucher zu geraten und stattdessen versuchen, vom bundesweiten Reurbanisierungstrend zu profitieren. Dafür müssen sie urbane Qualitäten für eine altersmäßig, sozial und kulturell diversifizierte Stadtgesellschaft entwickeln.

Urbanität wird traditionell als eine Funktion von Dichte begriffen. Urbanität stellt sich aber in erster Linie ein durch Vielfalt – Vielfalt von Menschen, von Nutzungen, von Begegnungen, von Erfahrungs- und Erlebnismöglichkeiten, von Stimuli, von Orten, von Aktivitäten. Vielfalt schafft Reibung, und aus Reibung erwachsen Kreativität und urbane Lebendigkeit.

Wenn Vielfalt gesteigert wird, kann Urbanität aufrechterhalten werden, auch wenn die Dichte zurückgeht. Im Gegenteil, Entdichtung bietet die Chance, die urbane Vielfalt zu steigern, weil Nutzungen und Aktivitäten, die bei hoher Dichte (und hohen Preisen bzw. Mieten) nicht ökonomisch wettbewerbsfähig waren, jetzt ihre Räume finden – in leerstehenden Ladenlokalen, Gebäuden und auf Konversionsflächen.

Das Forum soll Ideen aufzeigen, wie schrumpfende Städte urbane Qualitäten durch Entdichtung steigern können.