Intro

Aktuelle Lehrveranstaltungen BACHELOR / MASTER / DIPLOM

© Atelier Frei Otto Warmbronn
© Atelier Frei Otto Warmbronn

15-02-6494 – Wahlfach

Master / Diplom 3CP

Bio Diversität in urbanen Räumen

Wir brauchen innovative Konzepte, um den aktuellen und künftigen Problemen im Zusammenhang mit Resilienz gegenüber sich verändernden Umweltbedingungen und schwindender Biodiversität zu begegnen. Insbesondere öffentlich genutzte Räume eignen sich hervorragend, um mit neuen Konzepten Vorbild und Vorreiter für angepasste Architektur und Stadtplanung zu sein.

In dem kooperativen Seminar mit dem FB Biologie sollen Möglichkeiten diskutiert und entworfen werden, wie Maßnahmen in den städtebaulichen Bestand integriert werden können, um ihn aufzuwerten und die städtischen Räume lebenswerter zu gestalten.

Die Anwendung und Umsetzung soll am Beispiel der Heinrich-Hoffmann-Schule in Darmstadt erprobt und auf andere Schulen und Örtlichkeiten in Stadt und Landkreis übertragbar sein. Die Zusammenarbeit der Heinrich-Hoffmann-Schule ist ein zentrales Element.

Erstes Treffen: 16.10.2018

Zeit: Dienstags, 15:20 – 16:50 Uhr

Ort: L3|01 140

Zielgruppe: nur Master, Diplom

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Karin Diegelmann

© Urs Kumberger
© Urs Kumberger

15-01-0351 – Entwurf

nur Bachelor 10CP

Elz, Seiltänzer & fahrende Musikanten, Studentenwettbewerb

In Ihrem ersten Städtebaumodul „WarmUp“ haben Sie bereits Methoden der städtebaulichen Analyse erlernt, um in der Folge Entwurfsansätze zu generieren und argumentativ begründen zu können. Im Wintersemester 2018/2019 bietet der Entwurf nun die Möglichkeit, Ihre „städtebaulichen Aufwärmübungen“ an einer reellen Aufgabe zu erproben.

Um eine eigenständige und für Elz individuelle Lösung zu entwickeln, werden Sie zunächst in einer Bestandsaufnahme und Analyse das komplexe, außergewöhnliche oder eigentümliche Gepräge des Ortes lesen und verstehen. Ziel der Wettbewerbsauslobung ist, identitätsprägende Handlungsstrategien für die Gemeinde Elz im Westerwald zu entwickeln und diese Vorschläge in Szenarien zu überprüfen.

Die Aufgabenstellung eröffnet vielfältige Spielräume, es bleibt Ihnen in Kooperation mit Ihren BetreuerInnen überlassen, einen Bearbeitungsschwerpunkt zu setzen und in ein örtliches Gesamtkonzept einzubinden.

Erstes Treffen: 16.10.2018

Zeit: Donnerstags nach Absprache

Ort: L3|01 140

Zielgruppe: nur Bachelor

Organisation: FG Entwerfen und Stadtentwicklung, Prof. Annette Rudolph-Cleff

Betreuung am Fachgebiet Entwerfen und Stadtplanung: Dr.-Ing. Karin Diegelmann, Dipl.-Ing. Klaus Köberer